Parkplätze für die Wagen

Der Vorteil des Modulbaus ist, dass man, entweder mit allen oder nur mit bestimmten Modulen, zu unterschiedlichen Treffen fahren kann.
Die Arrangements sind unterschiedlich zusammengestellt, die Anzahl der Schattenbahnhöfe (fiddle yards) variiert, etc….

Bisher orientierten sich die Parkplätze für unsere Wagen immer an festen Orten, z.B. Abstellbahnhof A1, Abstellbahnhof A2 oder Anschluß Kleinert. Dabei kam es immer vor, dass ein Bahnhof mal nicht dabei war und somit auch der Parkplatz für die Wagengattung XY (ich weiss diese gibt es nicht 😉 ) fehlte. Also war mal wieder das Schreiben von neuen Anforderungen von Leerwagen bzw. das Schreiben von neuen Rückführungszetteln angesagt.
Mit der Zuordnung an eine Farbe bzw. an eine Richtung/Region entfällt diese lästige Arbeit.

In der schon länger vorhandenen FREMO Farbentabelle habe ich einfach die Spalte „Wagenparkplatz“ ergänzt und schon sind die „Parkplätze“ für die leeren Wagen bestimmt.

Abb.1: Wagenparkplätze in den Schattenbahnhöfen

Basis ist die von Knut Habicht und Christoph Riegel erstellte Tabelle „Farbcodes für fiktive Empfänger und Versender“, zu finden auf der Fremoseite. Hier geht´s zur Onlineseite des Fremo.

An den Namensschildern der Abstellbahnhöfe werden nun bierdeckelgroße Schildschen mit Angabe der Farbe und der Region gut sichtbar befestigt; die Wagenparkplätze sind jetzt flexibel einsetzbar. Bei unserem nächsten Fahrtreffen werden das mal ausprobieren!

Selbstverständlich dienen die Regionen auch als Versand- bzw. Empfangsstelle für Frachten von/aus den Betriebsstellen des Arrangements!

Nun viel Spass beim Frachtzettel schreiben und natürlich beim Betriebmachen während der Fahrtreffen.

PS: Abbildung 1 im Januar 2018 aktualisiert!

Werbeanzeigen