4.Spur0 Modulfahrtage Saarland, April 2014

Ohje, schon wieder ein halbes Jahr vergangen, nun aber dabber die Module aufgebaut und Betrieb gemacht, bei uns vieren kribbelt es schon gewaltig…. Am 12.04. und 13.04.2014 war es dann auch soweit, pünktlich um 07:00 h startete die Transportkette und um 08:00 h begannen wir mit dem Aufbau der Module.
Das Arrangement ist dasselbe wie bei unseren Fahrtagen im Oktober 2013, deshalb gibt es auch keine Fotos von der Aufbauphase; die „Aboleser“ wissen Bescheid 😉 (Hier ist der Link zum Artikel im pbw0mef Blog)

Normalerweise vom direkten Funktionieren der Technik verwöhnt spuckten uns dieses mal die Weichen in unserer Ausweichsstelle; vor der Einfahrt in den Abstellbahnhof AA2; gewaltig in die Suppe….

Weichenbaustelle

Abb.1: Baustelle „nicht funktionierende Weichen“

Tja, irgendwann schlägt auch bei uns mal der Technikteufel zu…… Aber kein Problem, kurzerhand an einer Weiche eine Handsteuerung befestigt und schon kann es mit dem Betriebmachen losgehen.

Wichtigstes Equipment beim Aufgleisen sind natürlich die Handschuhe und die Kuppelpinzette….

Baumwollhandschue

Abb.2: jawohl, so sehen die Handschuhe aus…

Gute Laune ist ein wichtiger Pfeiler für ein schöööönes Spielwochenende….

RAm wird ausgepackt

Abb.3: jetzt aber ran ans Auspacken….

Für dieses Wochenende sind ca. 90 Wagen im Frachtagenten eingestellt und verplant und eeeeeeendlich auch mal EP IV – EP V Loks….

MTH SBB Cargo

Abb.4: SBB Cargo in Blumfeld

Eine 482 der SBB Cargo wartet im Bf. Blumfeld (BLU) eine Zugkreuzung ab, bevor es weiter zum Abstellbahnhof AA2 geht.

SBB Cargo mit Güterzg

Abb.5: so ganz astrein ist der EP V Zug nidd

Spur0 MTH MRCE Dispolok

Abb.6: auch eine MRCE Dispolok kam zum Einsatz

Aber jetzt mal langsam, nicht gleich vor lauter Euphorie den Faden verlieren…… wir sind ja noch beim Aufgleisen und den Vorbereitungen….

Heuer wollte ich zum ersten Mal einen Wochenplan durchspielen (von 06:00 bis 21:00 h pro Tag Modellzeit); bisher wurden ein oder zwei Fahrpläne mit einer Spieldauer von max. 2 bis 3 Std. erstellt und in den Zwischenzeiten entweder frei gefahren oder mit Zugkarten. An diesem Wochenende sollte es mal anders sein….
Hierzu überlegte ich mir eine ausgefeilte Parklogistik für die Fahrzeuge die entweder be- oder entladen wurden oder einfach nur in den Abstellbereichen auf ihre nächsten Einsätze warteten. Klar ist ja auch, dass wir auf unserer Anlage keinen Platz für 90 Wagen haben!!!! Also wurden Tische an jeder Betriebsstelle aufgestellt, welche die Abstell- bzw. Industriegleise darstellten….

Parkfläche Spur0 Modulfahren

Abb.6: Parktische im Abstellbahnhof AA1

An jeder Betriebsstelle wurden drei Tische aufgebaut.

Spur0 Module

Abb.8: Parkfläche im Bahnhof Blumfeld

 

Spur0 Module

Abb.10: „Industrien“ im Bahnhof Blumfeld

Auf den Tischen fand dann auch jede im Frachtagenten angelegte Industrie ihren Platz, die eine mit mehr Parkfläche, die andere mit weniger…

pbwModule Spur0

Abb.11: Parkfläche im Abstellbahnhof AA2

Kommen wir nun zu den Zetteln auf den Tischen, richtig, das sind die Industrien die Frachten versenden und empfangen bzw. leere Güterwagen anfordern zum Beladen oder von denen leere Güterwagen nach der Entladung zum Abstellbahnhof gefahren werden.

Brawa Spur0 Silowagen

Abb.12: Silowagen in der Industrie „HD Zementwerk Ipsheim GmbH“

 

Typische Güterwagen für die Industrie „HD Zement“ (= HD Zementwerk Ipsheim GmbH) sind die Silowagen (Gattungsbezeichnng Uce/Kds). Diese Wagen werden hier beladen und dann zu den Empfängern geschickt. Ein Großabnehmer ist die Interbau AG im Abstellbahnhof AA1, diese erhält 4 Wagen pro Tag….

MTH Spur0 Kesselwagen

Abb.12: Industrie „Raffinerie“ mit Tankwagen

Die Raffinerie im Bahnhof AA1 benötigt vier- und zweiachsige Kesselwagen um Diesel, Benzin etc. zu versenden…. Von hieraus verkehrte zweimal die Woche ein GATX Kesselwagenganzzug zum Bundestanklager im Abstellbahnhof AA1.

KISS Spur0 BR 232

Abb.13: Zuglok ist eine BR 232

Hier steht eine solche Einheit, bereits entladen als Leerzug im Abstellbahnhof AA2. Zuglok ist heute die 232 406-9 und der Lokführer Engelbert nimmt noch einmal seinen Zug in Augenschein, bevor er auf die Strecke geht und seinem Zielbahnhof Abstellbahnhof AA1 mit dem Anschluß Raffinerie entgegenfährt.

MTH Kesselwagen Spur0

Abb.14: ein Kesselwagenganzzg leer wird abfahrbereit gemacht

BR 515 Spur0 Hehl

Abb.15: Zugkreuzung BR 515 Hehl und KISS BR 232

So, jetzt hat auch der N207 (BR 515 im Vordergrund) seine Position erreicht und der Ganzzug kann sich auf den Weg machen…

Auf dem einen oder anderen Bild sind die hübschen Fahrzeugkarten zu sehen, was soll denn das…. Ganz einfach, sie sehen nicht nur schön aus, sondern erfüllen eine ganz wichtige Funktion, sie dienen nämlich dem Transport des Frachtzettels, auf dem der Absendebahnhof und der Empfangsbahnhof samt Empfänger notiert sind, ganz nebenbei auch noch die Fracht selbst.

Spur0 MTH Wagen

Abb.16: Eanos mit Wagenkarten

MTH Spur0 Eanos Wagen

Abb.17: leere Eanos Wagen mit Wagenkarten

Leider haben wir es diesemal nicht geschafft auch die Ladungen in die Wagen zu legen, obwohl es auf den Frachtzetteln stand ;-(

Spur0 3yge Wagen

Abb.18: abgestellte Fahrzeuge mit Fahrzeugkarten

Heljan Spur0 NOHAB

Abb.19: NOHAB mit Fahrezugkarte

Gerade bei den Triebfahrzeugen sind die Fahrzeugkarten sehr wichtig, denn neben der Dekoderadresse stehen auch sämtliche Funktionen drauf; wir haben zwei Tunnel auf der Anlage pfeifen ist angesagt !

Ein kleiner Exkurs: nicht nur die Fahrzeugkarten sind ein wichtiger Bestandteil für einen reibungslosen Betriebsablauf, auf die Zugkarten gehören dazu! Mehr zu den Zugkarten lesen Sie im Bericht über die Modulfahrtage August 2013; hier gehts zum Artikel! (ziemlich am Ende…)

An diesem Wochenende wurden auch wieder Sonderzüge eingeplant, toll mit dem Frachtangenten kann man den Zug dienstags von AA1 nach AA2 fahren lassen und erst donnerstags wieder zurück!!!!

Spur0 Lemaco RAm 501

Abb.20: SBB Historics war mit einem SBB RAm vertreten

Ebenso verkehrte der historische Rheingold samstags und sonntags über die Anlage…

MTH Spur 0 Rheingold

Abb.21: zweiter von links; MTH Rheingold

Erstmalig präsentierten wir den Radlerzug der BTT GmbH, der Bahntourisik und -transport GmbH. Hier gehts zum Artikel im BTT Blog. Er wird uns in Zukunft öfters besuchen!
Pünktlich um 15.30 h durchbrach die BTT 201 (ex.DB 211) die Styroporwand am Spitzeichtunnel.

BTT GmbH Spur0 Radlerzg

Abb.56: BTT 201 zieht den Eröffnungszug der BTT GmbH

Und schon wieder sind sie da, die Eisenbahnfotografen……..

Schaulustige

Abb.57: gespanntes Warten was da wohl kommt

Abb.58: BTT Radlerzug Spur0

Abb.58: BTT Radlerzug Spur0 im Abstellbahnhof AA2

BTT Radlerzug Spur0

Abb.59: Stefan bei der Rückleistung in den Abstellbahnhof AA1

Spur0 Schnellzugwagen

Abb.22: 26,4 m Wagen im Eilzug

Ebenfalls Premiere hatte ein Eilzugpaar, dass aus 26,4 m Schnellzugwagen gebildet und von einer BR 221 gezogen wurde. Dieser Zug verkehrte von Mo bis Fr zwischen AA1 und AA2 ohne Halt in Blumfeld. An der Spitze des Zuges wurde ein Gesellschaftswagen zeitweilig eingesetzt….

Zum Schluß noch ein paar Impressionen vom Modul am Hafen von Engelbert:

Spur0 Hafenmodul

Abb.23: Hafenmodul von Engelbert

 

 

Hafenkai Spur0

Abb.24: Hafenkai an der Bootswerft Hansen

So, das wars mal wieder, heute nix mit Bildfahrplan und Buchfahrplänen…… es hat nicht funktioniert, kommt auch bei uns mal vor.

Advertisements

Ein Gedanke zu “4.Spur0 Modulfahrtage Saarland, April 2014

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.